Gutachten

Der Garather Sportverein e. V. benötigt weitere Räumlichkeiten. Diese sollen in Form einer Erweiterung des bestehenden Vereinshauses realisiert werden. Das Grundstück wird begrenzt im Süden durch die Koblenzer Str., im Westen durch die Anliegerstrasse zu den Sportstätten. Es ist kein Bebauungsplan für das Grundstück ausgewiesen.

Städtebaulich ist die jetzige Situation sehr unbefriedigend. Das Vereinshaus wird von der Koblenzer Strasse kaum wahrgenommen.

Der Entwurf reagiert auf die städtebaulichen Gegebenheiten durch die 2-geschossige Erweiterung. Zusätzlich erhält die Süd-West-Ecke eine verglaste Ausrundung.

Diese 2-geschossige Glaswand mit den dahinter befindlichen Besprechungsräumen betont in besonderer Weise das Gebäude und setzt einen städtebaulichen Akzent.

Die zurzeit ebenfalls sehr unbefriedigende Eingangssituation – der Innenraum wirkt sehr dunkel und wenig einladend – wird im Zuge der Umbaumaßnahme aufgewertet: Galerie, große Fenster und Lichtkuppeln bringen das Licht bis zum Erdgeschoss.

Entsprechend dem vorhandenen Gebäude erfolgt der Umbau und die Erweiterung in seinen wesentlichen Teilen in konventioneller Bauweise: Betondecken, Mauerwerkswände.

Dipl.-Ing. Francisco Molina, Architekt

 

© 2005-2016 ARCHITEKTUR +LANDSCHAFT, Architekten


Dipl.-Ing. Francisco Molina, Architekt
Dipl.-Ing. Veronika Vogelsang, Landschaftsarchitektin